Modellschule: Lernen mit digitalen Medien

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Die Woldenhorn-Schule hat sich im Dezember 2016 als Modellschule für das Lernen mit digitalen Medien beworben. Im Sommer 2017 erhielten wir dann aus der Hand der damaligen Bildungsministerin Britta Ernst die Urkunde zur Aufnahme in den Kreis der Modellschulen. Verbunden damit war aber auch eine erhebliche finanzielle Zuwendung des Landes Schleswig-Holstein und zu mindestens 25 % auch durch unseren Schulträger den Kreis Stormarn.

So konnten wir 19 Basis-PCs mit Monitoren für die Klassen sowie die PC-Ecke im Haupthaus beschaffen. Dies war notwendig geworden, weil auf den alten PCs noch das Betriebssystem Windows XP installiert war.

Für den mobilen Einsatz haben wir dazu noch 3 Notebooks und 2 Interaktive-Displays im Großformat beschaffen können.

Zurzeit werden diese neuen Geräte in ein Netzwerk eingebunden. Unser Kollegium wartet gespannt darauf, dass bald alles funktioniert.

Über eine Spende konnten wir dazu noch 6 Tablett-PCs (iPads) beschaffen, so dass damit nun auch jeder Klasse so ein, die Schülerinnen und Schüler hoch motivierendes Gerät zur Verfügung gestellt werden kann.

Für das Jahr 2018, spätestens 2019 erwarten wir dazu noch den Anschluss unserer Schule an das Glasfasernetz für einen leistungsfähigeren Breitbandanschluss.

Das Kollegium der Woldenhorn-Schule ist hoch motiviert, über die bisher schon sehr positiven Erfahrungen mit dem computergestützten Lernen hinaus, viele weitere Möglichkeiten der neuen Geräte zu erproben und somit den Schülerinnen und Schülern noch mehr Möglichkeiten bereit stellen zu können, differenziert und individuell ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten weiterzuentwickeln.