Woldenhorn

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

 

Woldenhorn ist der Name des Dorfes, aus dem später die Stadt Ahrensburg entsteht. Das Dorf Woldenhorn wird erstmals 1314 urkundlich erwähnt.
Der Name Woldenhorn erklärt die Lage des Dorfes, er bedeutet wohl Waldwinkel oder Waldecke. Erst 1869 wird das Dorf Woldenhorn in Ahrensburg umbenannt.

 

Der Evangelische Verein für Diakonie erbaut 1951 an der Ecke Reeshoop / Schulstraße in Ahrensburg ein Lehrlingswohnheim, das „Haus Woldenhorn“ genannt wird.
In diesem Gebäude nimmt 1975 die Sonderschule für geistig Behinderte, Haus Woldenhorn, ihre Arbeit auf. Erst seit 1980 mit Beginn des Anbaus an das Haus Woldenhorn heißt die Schule offiziell Woldenhorn-Schule, Schule für Geistigbehinderte des Kreises Stormarn.