Schulstraßenfest

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

Straßenfest für Kinder und Familien in der Schulstraße

Am Samstag, den 26. September 2015, feierten die Grundschule am Schloss, der AWO-Hort am Schloss, die ev.-luth. Kindertagesstätte Schulstraße und die Woldenhorn-Schule gemeinsam ein großes Straßenfest. In der Zeit von 14.00 – 18.00 Uhr gab es in allen Einrichtungen viele Angebote zum Besichtigen, zum Spielen, zum Essen und Trinken und zum sich Informieren. Dazu gab es eine Bühne mit Musik und Tanz, vorgeführt von den Kindern aus den Einrichtungen. Als Höhepunkt zum Abschluss des Straßenfestes trat auf der Bühne um 17.00 Uhr die Band „Radau“ mit Rockmusik für Kinder und Eltern auf.

Ein Anlass für das Fest war die Einweihung des Neubaus an der Grundschule am Schloss. Seit Beginn des Schuljahres 2015/2016 werden 4 Klassen unseres Förderzentrums in dem Neubau beschult. Gemäß der Konzeption der inklusiv-kooperativen Beschulung hat jede Woldi-Klasse eine Partnerklasse aus der Grundschule. Die Räumlichkeiten liegen jeweils nebeneinander, so ergeben sich viele Möglichkeiten zum gemeinsamen Lernen und Spielen mit den Grundschulkindern.

Das neue Gebäude ist auch die Heimat des AWO-Horts. Viele Räume können gemeinsam von den Schulen und dem Hort genutzt werden und zukünftig werden auch Gruppen der Offenen Ganztagsschule der Woldenhorn-Schule das Gebäude nutzen.

Ein weiterer wichtiger Anlass: Die Woldenhorn-Schule feierte ihr 40jähriges Bestehen. Im September 1975 startete die Sonderschule für Geistigbehinderte, wie es damals hieß, mit ihrer Arbeit. Am 26.9.15 zeigten wir während des Straßenfestes unsere Arbeit als modernes Förderzentrum, dass das Recht wirklich jeden Kindes, unabhängig von seinem Handicap, auf Schulbesuch verwirklicht.