Kolos - Was ist das denn ?

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

 

Kolo bedeutet Konfliktlotse. Manchmal heißen sie auch Streitschlichter. Es gibt sie an vielen Schulen und sie helfen, wenn zwei Schüler oder Schülerinnen einen Streit haben, diesen zu klären. Die „Streithähne“ kommen freiwillig zu den Kolos und müssen selber eine Lösung finden. Die Kolos helfen ihnen dabei. Damit sie wissen wie das geht, werden sie vorher ausgebildet.

 

Im ersten Durchgang (2015) haben an unserer Schule 14 Schülerinnen und Schüler an der Ausbildung teilgenommen. Jetzt im zweiten Durchgang (2016) sind es 8 Teilnehmer. In Rollenspielen lernen wir, wie so ein Gespräch geführt wird. Als Kolo muss man freundlich sein, gut zuhören und sich viel merken können. Man darf nichts herumerzählen, was in den Gesprächen passiert und muss dafür sorgen, dass die Regeln eingehalten werden. Außerdem muss man immer für beide Schülerinnen und Schüler gleich da sein. Bei den Kologesprächen gibt es keinen Gewinner oder Verlierer. Jede und jeder kann sagen, was passiert ist, was er oder sie fühlt und sich wünscht, damit es einem besser geht. Beide suchen eine Lösung und dann wird ein richtiger Vertrag gemacht.

 

Seid Beginn des Schuljahres 2015/16 werden 3 x wöchentlich (Mo, Mi und Fr) in der Pause Termine zur Konfliktklärung angeboten. Die Kolos führen durch das Gespräch. Eine Lehrkraft (Martina Morgenroth oder Bernhard Fiedler) ist immer dabei. Es gibt dafür den Kolo-Raum. Konfliktgespräche werden niemals “zwischen Tür und Angel “ geführt.

 

An der Woldenhorn-Schule gibt es aber noch mehr Maßnahmen, mit denen die Konfliktkultur weiter entwickelt werden soll: Die SV hat die Schulregeln überarbeitet. In allen Klassen wird die Stopp-Regel und SÄM (= 3 Schritte -Ärgermitteilung) geübt und es gibt den Klassenrat.

 

Konflikte sind nichts Schlimmes! Nur wenn sie sich zu einem handfesten Streit aufbauschen wird es kritisch. Ansonsten sind Konflikte normal, weil Menschen verschieden sind und unterschiedliche Bedürfnisse haben. Wir wollen lernen, das gegenseitig zu respektieren.

 

Für ein faires Miteinander! Wir haben uns auf den Weg gemacht!